AQUAMAX – Der Marketingpreis

Eines der vorrangigen Ziele der agbad ist, durch Leistungswettbewerbe Qualität und Angebot auszuzeichnen. Dieses erfolgt durch die jährliche Vergabe des Awards AQUAMAX. Mit dem Award wird das Mitgliedsunternehmen mit der besten Marketingaktion eines Jahres ausgezeichnet.

Die Dichte an Bädern und Saunaanlagen nimmt bundesweit ständig zu. Bei steigendem Wettbewerb gewinnt das Thema Marketing immer mehr an Bedeutung. Die Mitglieder der agbad verfügen gebündelt über beträchtliches Marketing-Fachwissen, welches durch Schulungsveranstaltungen ständig erweitert wird.

Um die praktischen Erfahrungen der einzelnen Betriebe für alle Mitglieder nutzbar zu machen, wurde die jährlich wiederkehrende Veranstaltung AQUAMAX ins Leben gerufen.

Durchführung

  • Ziel der Veranstaltung: Aus den Erfahrungen anderer bei der Umsetzung von Marketingmaßnahmen lernen und eigenes Wissen an andere Mitglieder weitergeben.
  • Durchführungsmodus: Jedes Mitgliedsunternehmen kann eine Marketingaktionen des vergangenen Jahres mit Hintergrundinformationen (Daten und Fakten) einreichen.
  • In einem eintägigen Workshop werden die Aktionen vorgestellt und bewertet. Die Anwesenden des Workshops verleihen somit den AQUAMAX.

Hier gewinnt jeder!

Aquamax-Marketingpreis
Nicht nur der Preisträger des AQUAMAX gewinnt. Denn jede Anregung, die die Teilnehmer mit nach Hause nehmen, kommt Ihren Besuchern zugute!

…und außerdem ist die Veranstaltung ein Riesenspaß!

Die Gewinner der letzten Jahre

2018 - Würzburger Bäder gewinnen mit ungewöhnlichen Freibadevents
Die Preisträger des „Aquamax 2018“ (von links): Christoph Schlupkothen und Fabian Neubert, Stadtbad Braunschweig Sport und Freizeit GmbH; Veranstaltungsleiter Dietmar Altenburg, Geschäftsführer Altenburg Unternehmensberatung GmbH; Ronja Seeberger und Kristin Seubert, Würzburger Bäder GmbH; Birgit Mahn und Laura Wöllecke, BadePark Bentheim; und Roland Kettler, Bädergesellschaft Düsseldorf.

Foto: Achim Fischer, Leiter Marketing & Unternehmenskommunikation, KölnBäder GmbH

Die Sieger: Würzburger Bäder

Zum Sieger des Marketing-Awards Aquamax in 2018 sind die Würzburger Bäder gekürt worden. Der bereits zum 19. Mal von der Arbeitsgemeinschaft Bäder (agbad e.V.) jährlich ausgelobte Wettbewerb richtet sich an Bäder- und Saunabetriebe mit herausragenden Marketingkonzepten. Das Würzburger Team, vertreten durch Ronja Seeberger und Kristin Seubert, erhielt die Auszeichnung für originelle Events in der Freibadinstitution Dallenbergbad.

Um die Kundenbindung und die öffentliche Aufmerksamkeit zu steigern, wurden mit einem White Dinner im Sommer und einem Angrilltag im Winter besondere Akzente gesetzt. Beim White Dinner erschienen alle Gäste in weiß und schlemmten aus mitgebrachten Picknickkörben an einer weiß eingedeckten Endlostafel auf der Wiese im Freibad. Das winterliche Grillevent im Freibad war insbesondere für Stammgäste ausgelegt und erregte so große Aufmerksamkeit, dass sogar zwei Fernsehsender darüber berichteten.

Platz 2 ging an den BadePark in Bad Bentheim für die Aktion „Mit dem Rad ins Bad“.

Den 3. Platz sicherten sich die Braunschweiger Bäder mit einem Beitrag zum neu ausgerichteten betrieblichen Vorschlagwesen unter dem Titel „Win-Win-Win“.

Veranstaltungsort der von der Altenburg Unternehmensberatung GmbH Düsseldorf alljährlich durchgeführten Veranstaltung war diesmal Bad Bentheim.

2017 - Bädergesellschaft Ahlen gewinnt mit der Aktion „Kunst trifft auf Sauna“
2016 - Gütersloher Bäderbetriebe gewinnen mit der Aktion „Stadtschwimmen“
2015 - Das DINamare Dinslaken gewinnt den AQUAMAX
2014 - BadePark Bentheim gewinnt Aquamax
2013 - Neusser Bäder gewinnen mit Kinderferienprogramm
2012 - Nettebad Osnabrück gewinnt mit Drachenbootrennen
2011 - Weihnachtspostservice im 'GochNess'
2010 - Hundeschwimmen im Freizeitbad espada in Eschwege
2009 - Die Welle Gütersloh gewinnt im Jubiläumsjahr
2008 - KarlsBad Brühl 'ERSTE HILFE - KINDERLEICHT'
2007 - Freizeitbad Delfina Delmenhorst 'Fun-Box'
2006 - Städtische Bäder Wesel 'Ab jetzt für immer: Schwimmer'
2005 - Badepark Haßloch 'Vergleichen Sie selbst!'
2004 - EMBRICANA Emmerich 'Die Löffelbiskuits dürfen aber nicht schwimmen' und NVV AG Mönchengladbach 'Stadtmeisterschaften im Arschbombenspringen'
2003- Cascade Bitburg 'Schweiß für Holz'
2002- Stadtwerke Lemgo GmbH 'Halloween Party'
2001 - Lindenbad Technische Werke Osning GmbH 'Fontana di Trevi'
2000 - Städtische Bäder Wesel GmbH 'Blubberclub'